Heimische Heilpilze – Glänzender Lackporling (Reishi)

Einer der besterforschten Heilpilze wächst vor der Haustüre in unseren heimischen Wäldern, meist bei Eiche oder Fichte.

Heute morgen bei traumhaften Kräuterwetter, erntete ich vier wunderbare Exemplare vom Reishi (Ganoderma lucidum) im Edelmannswald von Veitshöchheim.

Eigentlich wollte ich einige mir bekannte Stellen nach dem Glänzenden Lackporling kontrollieren, denn es hat vor einigen Tagen, nach langer Trockenzeit, wieder einmal ergiebig geregnet, so dass ich Pilzfunde erwarten konnte, um meinen Vorrat an Reishi-Tee und -Pulver wieder aufzustocken. Welche freudige Überraschung war es, als mich gleich am Waldrand in der Nähe vom Naturdenkmal “Seelein” eine wunderschöne, rot glänzende Gruppe von Reishis anstrahlte.

Im Bild mein Körbchen mit der Tagesernte:
Heilpilz Glänzender Lackporling (Ganoderma lucidum, Reishi, Ling Zhi),
frische Melde und Brennnessel-Spitzen, daraus stelle ich heute eine Füllung für Teigtaschen her.Foto0166

Die herausragenden Heilwirkungen (er soll allen Heilkräutern überlegen sein) des derzeit weltweit bekanntesten Heilpilzes Reishi, der seit über 4000 Jahren in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) verwendet wird, hier im Überblick:

Unterstützung beim Abnehmen
– Regenerierung der Leber bzw. die Entgiftung wird über die Leber gefördert
– Enzyme unterstützen die Ausleitung von Toxinen, die beim Fettabbau freigesetzt werden. Dadurch wird der bekannte und gefürchtete Jo-Jo-Effekt verhindert.

Allergien
– Regulierung des Immunsystems
– antientzündliche Wirkung
– Histamin-Ausschüttung wird vermindert, dadurch weniger Juckreiz
– Stärkend und aufbauend auf den gesamten Bronchialbereich; daher spezialisiert bei Allergien, die durch Pollen und Düfte über die Atemwege entstehen

Alzheimer / Demenz
– wirkt positiv auf entzündliche Prozesse, verbessert die Entgiftung
– verbessert die Sauerstoffversorgung

Arthritis / Arthrose / Gicht
– präventiv bei Entzündungen, hemmt bestehende Entzündungen

Atemwegserkrankungen
– stärkt und regeneriert die Atemwege

Ausdauer
– erhöht die Sauerstoffaufnahme im Blut, optimiert die Zellatmung, dadurch nachhaltige Steigerung der Ausdauerleistung

Autoimmunerkrankungen
– der Reishi ist der Spezialist zur Unterstützung und Stärkung des Immunsystems durch seine großartige Entgiftungswirkung

Hier noch weitere Einsatzgebiete des Reishi:
Diabetes mellitus Typ 1 und 2, Rückenschmerzen, Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises und Urogenitalsystems, Fibromyalgie, Hals-Nasen-Ohren-Erkrankungen, Hauterkrankungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen/Bluthochdruck, Kopfschmerzen/Migräne, Krebserkrankungen, Lebererkrankungen, Magen-Darm-Erkrankungen, Multiple Sklerose, Neurostress, Osteoporose, Prostataerkrankungen, Raucherentwöhnung, Schilddrüsenerkrankungen, Virale Infekte, Wechseljahrsbeschwerden

Foto0168In China und in Japan wird der Heilpilz überaus hoch geschätzt. Der “göttliche” Pilz wird gezüchtet und steht dem gesamten Volk zur Verfügung. Besonders Bergsteiger und Sportler profitieren, die Toleranz gegenüber Sauerstoffmangel steigt an.

Bemerkenswerte Inhaltsstoffe des Reishi sind unterschiedliche Peptide, Vitamine B 1, 2, 6 und Vitamin E, Spurenelemente, Nucleotide und Triterpene.

Die Beta-D-Glucane spielen für das Immunsystem und die tumorhemmende Wirkung eine wichtige Rolle.

Die sehr besondere Eigenschaft des Reishi ist die “adaptogene” Wirkung d. h. dass er in der Lage ist, den gesunden Gleichgewichtszustand wieder herzustellen (Wang et al. 2002). Sowohl bei zu hohem, also auch bei zu niedrigem Blutdruck kann er folglich eingesetzt werden, bei Erschöpfung und auch Schlaflosigkeit. Pflanzenvertreter mit dieser Eigenschaft sind z. B. die Mistel und der Ginseng.

So, nun seid Ihr Lieben erst mal ganz gut informiert über diesen “Vitalpilz” den Glänzenden Lackporling. Der Heilpilz bzw. Eure eigene Gesundheit sind es bestimmt wert, beim nächsten Waldspaziergang beachtet zu werden. Natürlich könnt Ihr auch einen Heilpilz-Vortrag oder Pilzlehrkurs bei mir buchen um noch mehr zu erfahren, die Praxis in Bezug auf Wildkräuter und Pilze ist einfach am Allerbesten, zusätzlich zum theoretischen Wissen.

Viel Freude auf Wald und Wiese
Deine Andrea

 

Kommentar verfassen